06. Wo kommt die Idee her?

In

Das „Helping Hands“ Programm wurde in den USA entwickelt und hat sich mittlerweile über Australien, Neuseeland und nun bis nach Europa verbreitet.

Das Ziel dieser besonderen Konstruktion ist es, eine Handprothese zu erschaffen, die den Anforderungen in Entwicklungsländern entspricht. Daher ist die Konstruktion und Beschaffenheit der Prothese sehr robust, einfach anzulegen und nahezu wartungsfrei. Die Empfänger erhalten eine hochfunktionale Handprothese mit der sie Alltagsaufgaben, wie essen, ankleiden, Auto oder Rad fahren oder sonstige Tätigkeiten viel besser erledigen können.

Die „Ellen Meadows Prosthetic Hand“- Stiftung hat seit 2005 ungefahr 30.000 LN-4 Handprothesen in über 74 Ländern geliefert. Das Ziel ist es allen Menschen, welche eine kostenfreie Handprothese benötigen, eine solche zu liefern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.ln-4.org.

Recent Posts